Es ist der rare Fall, daß etwas der Öffentlichkeit entgehen durfte und damit gar nicht erst viel um Raum und Ruhe angesucht werden mußte. Denn die Leidenschaft wurde auf der dem Fußvolk bekannteren Seite schon länger ausgelebt, nur mußte die Hemmschwelle erst mühsam in der Öffentlichkeit zerbröckeln. Diese erstaunliche Mischung, die in wohltuender Weise die Eigenarten der Künstler weiterleben läßt und trotzdem zu einem künstlerisch anspruchsvollen Ganzen verschmilzt, ist wahrlich ein Leckerbissen.
Für den noch nicht beim Plattendealer seiner Wahl vorstellig gewordenen, stellt sich somit nur die Frage, ob man sich als Wappnung der Gefühlswelt das feine Teil schon vorab verabreicht. Oder sich unvorbelastet live ergreifen läßt und am nächsten Tag schon zeitig aufstehen will, um sich‘s dann umso vehementer zu besorgen.

Zu überprüfen am:

1. 8. Burgarena Finkenstein
5. 8. Waidhofen/Ybbs - Schloßhof