: paradise regained! :

text: Benjamin Sterbenz

Meinem Betteln um eine Spielkonsole wurde in meiner Kindheit nie nachgegeben, statt dessen bekam ich Bücher und Theaterkarten geschenkt - High Culture für meine Zukunft. Was mich allerdings nicht abhielt bei Freunden der verbotenen Frucht zu frönen. Auf diesem Weg lernte ich C64, Atari und Personal Computer kennen - eine Freundschaft entstand, die mein Leben prägte.

Als ich älter wurde, stieg auch meine Eloquenz und Überredungskunst - und so stand ein Amgia 500 unter dem Weihnachtsbaum; ein paar Jahre später folgte dann der erste PC.
Jetzt sind schon einige Jahre vergangen und von meinen ersten High-Tech Spielzeugen ist nichts mehr übrig - außer nostalgischem Schwärmen.

Überschwenglich daher mein Gefühl, also ich von Game On, einer Videospiel Ausstellung im Londoner Barbican Centre, las. Da muß ich hin!

Jede erdenkliche Konsole ist ausgestellt, kein Spieleklassiker fehlt. Nahezu jedes Ausstellungsstück ist funktionstüchtig, und falls eines gerade kaputt ist, verspürt man Mitleid mit der Maschine - schließlich ist es ja ein Oldtimer!
Die Ausstellung ist darauf ausgelegt, daß gespielt wird. Kein steriles zur Schau stellen in Vitrinen, sondern Interaktion mit dem Medium. Ein paar Stunden sollte man sich daher schon Zeit nehmen, schließlich wollen über 50 Spiele getestet werden.
Und wem das nicht Unterhaltung genug ist, probiert sich an japanischen Automaten - die sind alle wahnsinnig niedlich ... und irgendwie sehr eigenartig.
Ein Kritikpunkt sei allerdings erwähnt. Der Ausstellung fehlt die wissenschaftliche Komponente. Wenig ist über Bedeutung und Einfluß von Spielen auf Gesellschaft und Kultur zu finden. Allerdings ist der Museum-Shop bemüht diesem Mangel einigermaßen entgegenzuwirken und der Ausstellungskatalog bietet hier auch Abhilfe.

Die Ausstellung ist bis 15. September in London. Eine Tour durch Europa ist geplant, aber konkrete Pläne gibt es noch nicht. Es kann daher durchaus über ein Jahr dauern, bis Game On auf den Kontinent kommt. Da es mittlerweile viele Budget-Fluglinien gibt, sollte es aber kein Problem sein, einen Abstecher nach London zu machen.

Game On sei allen begeisterten Spielern ans Herz gelegt. Den Älteren sind wiederkehrende Kindheitserinnerungen und Deja Vus garantiert, die Jüngeren finden nirgendwo spannenderen Geschichtsunterricht.

Happy Gaming!


Sinclair-ZXB1,
Sinclair-Spectrum
and Commodore-64
©Barbarien-Art-Galleries
Peter Noble
Consoles and handhealds
Computer Space
1971
©Atari 1971 Early arcade games
Pong screenshot ©Atari 1971 Early arcade games
Logo for Game- On ©Barbican-Art- Galleries
State Design
Other
Pacman arcade game © Steve Belkowitz Image courtesy of John Sellers, from "Arcade Fever: The Fans Guide to the Golden Age of Videogames". (Running Press 2001) Early arcade games
Donkey Kong arcade game © Steve Belkowitz Image courtesy of John Sellers, from "Arcade Fever: The Fans Guide to the Golden Age of Videogames". (Running Press 2001) Early arcade games


: related link :

http://www.gameonweb.co.uk/