Kino wie noch nie
5. Juli bis 23. August 2012

(c) Kino wie noch nie



Das KInosommerprogramm am Wiener Augartenspitz steht heuer ganz im Zeichen der Feierlichkeiten anlässlich der 50sten Auflage der Viennale.

Unter dem Motto "50 Jahre · 50 Tage · 50 Filme" bespielen das Filmarchiv und die Programmverantworlichen des Festivals die große Leinwand nahe des Flakturms.

Gezeigt wird ein bunter Querschnitt aus fünfzig Viennale-Programmen, in chronologlischer Abfolge und bespickt mit jeder Menge Überraschungen und Raritäten.

Und wie schon im letzten Jahr darf man sich auch heuer wieder auf eine Viennale Preview-Vorführung freuen!

Highlights:


AQUELE QUERIDO MÊS DE AGOSTO (P/F | 2008 | 151 min)
In «unserem geliebten Monat August» praktiziert man in der portugiesischen Provinz alles außer Arbeit. Der Film choreografiert Dokumentarisches und Fiktionales in ein Szenen-Kaleidoskop, das an die Mannigfaltigkeit eines Brueghel-Gemäldes erinnert.
Sonntag 19.08.2012 21:30


BLUE VALENTINE (USA | 2010 | 112 min)
Beziehungen sind die eigentlichen Actionfilm-Szenarien, Bomben detonieren jeden Tag, die Küche mutiert zu Ground Zero. Liebe ist eine Sache von Gefühlen, aber auch Umständen und, wie schon Bob Dylan wusste, manchmal nur ein four-letter-word.
Dienstag 21.08.2012 21:30

LE BOUCHER (F | 1970 | 93 min)
Mit einer höflichen Verbeugung in Richtung Hitchcock erzählt Claude Chabrol die Liebesgeschichte zwischen einer Lehrerin und einem Fleischer, die nicht nur deswegen platonisch bleibt, weil die Frau in ihm einen Serienkiller vermutet.
Sonntag 15.07.2012 21:30


THE CARS THAT ATE PARIS
(AUS | 1974 | 91 min)
Serienautounfälle sind in der australischen Kleinstadt Paris kein Zufall, denn die Bevölkerung verwertet deren Blechsouvenirs ebenso wie die Körper der Überlebenden nach fachmännisch vorgenommener Lobotomie für medizinische Experimente…
Donnerstag 19.07.2012 21:30


CRASH (CDN/UK | 1996 | 100 min)
Der mediale Schauwert von Autounfällen ist unbestritten, dem eine sexuell stimulierende Komponente zu addieren nur ein kleiner Schritt. Der von Cronenberg nach der Romanvorlage von J. G. Ballard inszenierte Film löste vor allem in Großbritanien eine massive Protestekampagne aus.
Dienstag 07.08.2012 21:30


FAH TALAI JONE (Thailand | 2000 | 114 min)
Weniger epigonal als vielmehr innovativ in seinen Zitaten präsentiert sich der thailändische Western, der sich vor allem vor Sam Peckinpahs ästhetischer Brachialität und Sergio Leones «Italian shot»-Kameraeinstellungen stilistisch verbeugt.
Sonntag 12.08.2012 21:30


FAMILY LIFE (UK | 1971 | 108 min)
Das Publikum soll Menschen und Geschehen als wahr akzeptieren, fordert der Naturalismus von Ken Loach. Das gilt auch für sein Drama um eine schizophrene Frau, deren Arzt nicht erkennt, dass ihre Familie der Hauptgrund für ihr Leiden ist.
Dienstag 17.07.2012 21:30


A FUNNY THING HAPPENED ON THE WAY TO THE FORUM (USA/UK | 1966 | 97 min)
In seiner Mischung aus Kabarett, Slapstick und Historienparodie wurde Stephen Sondheims vage auf antiken Motiven basiernde Musical-Farce zu einem Broadway-Hit und von Richard Lester kongenial verfilmt.
Mittwoch 11.07.2012 21:30

HA-SHOTER (Israel | 2011 | 112 min)
In der Geschichte zweier Antipoden, dem Mitglied einer Antiterroreinheit und einer Terroristin, spiegelt sich der Alltag Israels. Die im Film gestellten Fragen haben den Mut, am Selbstverständnis einer Nation zu kratzen.
Mittwoch 22.08.2012 21:30

LOS MUERTOS (AG/F/NL/CH | 2004 | 78 min)
Als rätselhafte Figur reist der aus dem Gefängnis entlassene Vargas durch den Dschungel Argentiniens, um seine Tochter zu finden. Bis zum Ende bleibt er eine Projektionsfläche für die Imagination des Publikums.
Mittwoch 15.08.2012 21:30

RE-ANIMATOR (USA | 1987 | 85 min)
Was bei Lovecraft als Parodie auf Mary Shelleys Frankenstein entstand, wird in Stuart Gordons Horrorkomödie zum Kultfilm, der zahlreiche Vorformen von klassischem Horror bis Splatter – buchstäblich – reanimiert.
Montag 30.07.2012 21:30


TSUBAKI SANJÛRÔ (J | 1962 | 96 min)
Gut und Böse operieren letztlich mit denselben Mitteln der Gewalt, der «nackten Klinge», lehrt Kurosawas opulentes Samurai-Tableau. Das beste Schwert bleibt demnach das ungezogene.
Samstag 07.07.2012 21:30

VIENNALE-PREVIEW
Das Überraschungsei, mitten im Sommer: An diesem Abend findet eine Sneak Preview statt, eine geheime Premiere, die einen ersten Ausblick auf das Programm der Jubiläums-Viennale gestattet. Gehen Sie ein kleines Wagnis ein. You will be pleasantly surprised.
Donnerstag 23.08.2012 21:30

Alle Filme, alle Infos: hier.


Nicolas Ossberger