Gus van Sant
Retrospektive im Gartenbau Kino

8. bis 21. September, Wien

Gerry


Nach David Lynch und Jim Jarmusch widmet das Gartenbau mit Gus von Sant im September einem weiteren wichtigen Vertreter des US-Gegenwartkinos eine ausführliche Werkschau.

Der Stern des aus Kentucky stammenden Filmmachers ging 1989 mit "Drugstore Cowboy" auf, einem Road-Movie, das in weiterer Folge exemplarisch für die US- Independent-Szene sein sollte.

Gut zehn Jahre lang wagte er mit Werken wie "To Die For" oder "Good Will Hunting" gekonnt den Spagat zwischen Anspruch und Box Office, ehe er sich 2002 seiner "Jugend & Tod"-Trilogie zuwandte.

Mit "Gerry", "Elephant" und "Last Days" kehrte van Sant zurück zu seinen Wurzeln als großer Beobachter, Werke die allesamt den Beweis erbringen, dass die Macht des Kinos immer noch eine des Bildes ist.

Die Schau läuft von 8. bis 21. September, alle weiteren Infos gibt es hier.


Nicolas Ossberger


Elephant

Drugstore Cowboy

Last Days

My Own Private Idaho