: ChuChu Rocket! :

Sonic Team - DC

getestet von: dr.gonzo

Artikel 1, BEV-G:"Die Erde ist eine autokratische Diktatur. Ihr Recht geht von behaarten Aliens aus." Ja, jetzt ist es tatsächlich passiert, eine fremde Rasse hat die Verfassung umgeschrieben, und plötzlich haben sie die Weltherrschaft erlangt. Aber was sollen die armen rechtschaffenen Erdlinge tun, sich einfach so dem Recht beugen. Entspricht das Toasten von Opositionellen und der Brunch mit Menschen noch dem Rechtsstaat im materiellen Sinn? Die herrschende Lehre aber auch die Judikatur sind sich hier nicht so einig. Wie sieht es mit den Grundrechten aus? O-Ton der Besetzer: "Grundrechte?? Schmeckt das ch`gut? Char, char!"

Natürlich war die internationale Juristentagung nicht untätig und hat per Beschluß mit qualifizierter Mehrheit ein Gremium gebildet, das die Vorgänge näher beleuchten soll, und etwaige Rechtsverletzungen -falls rechtlich möglich- vor den Europäischen Gerichtshof für Alienrechte bringen soll. Zusätzlich wurde eine mobile Eingreiftruppe gebildet "Special Juridical Extreme Forces", die mit diversen Spezial- und Geheimwaffen ausgerüstet - der Pargraphengun, Kodexbomben, Versteinerungsgranaten etc. - dem feindlichen Einmarsch ein Ende bereiten soll und die neue Verfassung ausrufen wird. Laut Insidern soll sie folgendermaßen beginnen: Artikel 1, BEV-G: "Die Erde ist ein Scheibe. Sie liegt im Mittelpunkt des Universums. Du sollst nicht aus der Kirche austreten!" Ob sie es schaffen werden.....

Gratis unter der Hotline 0800 08 08 555 samt Internet-Tools (mehr Infos dazu gibts im Artikel DC-Internetzugang).....

So ungefähr lautet die Geschichte, die den Rahmen für den neuen Rätseläktschenhammers ChuChu Rocket! bildet. Zugegeben, in der Anleitung steht eine vollkommen andere Story, aber Hand aufs Herz, wer hier und jetzt sofort alle dramatischen Handlungslinien von Contra am SNES aufsagen kann, der darf diesen Text ein zweitesmal GRATIS lesen.
Falls ihr euch aber doch für die wirkliche Story von CCR! interessiert, soll sie euch nicht vorenthalten werden. Im wesentlichen übernimmt der Spieler die Aufgabe, die niedlichen ChuChus (Weltraummäuse) vor den bösen KapuKapus (Weltraumkatzen) zu retten. Dafür stehen euch Richtungspfeile zur Verfügung, die ihr auf einem quadratischen Spielfeld platzieren könnt. Je nach dem gewählten Modus könnt ihr nun sooft ihr wollt eure Pfeile neu setzen, wobei ihr, sobald ihr quasi den vierten Pfeil verwenden wollt, den ersten wieder verliert (er verschwindet), wodurch ihr des öfteren in Schwierigkeiten kommen könnt, vor allem, wenn der erste Pfeil sehr wichtig gesetzt war. Plötzlich wuseln eure Mäuse in Abgründe, in die Klauen der KapuKapus oder mit etwas Glück in euer Raumschiff (dort gehören sie sowieso hin).
Des weiteren gibt es einen Puzzle-Modus, der anfangs doch eher leicht ist, auf Hard aber durchaus ein paar knackige Rätsel bereithält. Darüber hinaus könnt ihr auch selber Puzzlestages bauen, um diese dann per Internet anderen ChuChu Fanatikern zum Ausprobieren zu geben.

Der wahre Suchtfaktor entpuppt sich aber erst im Vierspieler-Modus, wo nur noch die Rache und die Schadenfreude herrschen. All das soll auch vorzüglich per Internet funktionieren, wovon wir uns aber leider noch nicht überzeugen konnten. Trotzdem konnte CCR! bei uns einen sehr positiven Eindruck hinterlassen, vor allem, da es ja gratis ist. Natürlich gibt es keine nennenswerten Grafikorgien oder Soundeffekte, das stört aber nicht wirklich. Also, schnell die Nummer anrufen.
Abschließend gibt's diesmal keine Wertung, schließlich kostet das Game ja auch nix.