: GRAN TURISMO 2 :

Polyphony Digital

PSX

getestet von: alexander ghafouri

Nach stundenlangem Testen und direktem Vergleich der einzelnen Fahrzeuge mit den Orginalen ist jetzt endlich Zeit, auch einmal einen Test zu diesem Teil zu schreiben. Vorab, die Bremsverzögerung ist bei einem echten Vector sicherlich etwas stärker als es im Spiel rüberkommt, wir würden hier die Entwickler doch zu etwas mehr Genauigkeit anhalten, schließlich kostet so ein Spiel ja auch einiges. Weiters stört uns auch die Tatsache, daß man keinerlei Veränderung an den Auspuffrohren vornehmen kann. War das wirklich nicht drinnen? Auch fehlt uns die Einstellungsmöglichkeit für die diversen Würfel, Fuchsschwänze und sonstigen Aufkleber, die so ein Auto erst richtig schnell machen. Naja, vielleicht klappt das ja beim nächsten Mal, gelle.

Sonst ist GT2 aber ganz OK. Es gibt ca. über 500 verschiedene Fahrzeuge von BMW bis RUF (schaut aus wie ein Porsche), von Toyota bis Renault, von Mini zum 740i (BMW, ihr Banausen!!). Das Intro stimmt schon mal auf das ein, was die PS2 bringen können sollte (Minimum, versteht sich). Hier vor allem sticht der geile Song der Cardigans ins Ohr (My favorite Game- remixt). Sonst ist die Musik alördings nicht so gut (das ist leider kein Scherz). Der Motorensound wird aber ALLE entschädigen, die das stört.

Ernsthaft. Gibt es denn auch Kritik?? Ja, leider. Das ist einmal die sehr altbackene Grafik (die PSX ist wirklich am Ende, wer schon mal Soul Calibur gespielt hat, wird sicher nicht so happy sein). Wie erwähnt ist auch der Sound nicht so toll, das fällt aber nicht weiter auf, wenn ihr schweißnaß um die Kurven slidet. Ah ja, es ist auch nicht gerade kurz bzw. Gelegenheitsspieler sollten überhaupt nicht anfangen, es dauert Wochen, das Spiel in seiner ganzen Pracht auszukosten. Das war die gesamte Kritik.

Ihr seid noch da?? Ihr seid doch nicht von den Grünen??

KAUFEN!!!!

WERTUNG: 94%