: PLAYSTATION2 :

getestet von: dr.gonzo

Wie sind nun eigentlich die ersten Eindrücke der neuen Konsole, die jeder von euch schon gerne hätte (hehe)? Nun, sie sind durchaus zwiespältig, denn einerseits ist die PS2 offensichtlich die stärkste käufliche Konsole zum heutigen Zeitpunkt, andererseits hat sie aber wie sooft die typischen Kinderkrankheiten, die jedes neue System so mit sich bringt (man denke nur an die Schmähungen der PS vor 5-6 Jahren, wo sich viele über die Performance lustig machten und teilweise die PS wieder verkauften, um sich ein SNES – ja, wir können das anhand alter Zusenden an Videospielmagazine belegen – zulegten).
Wahrscheinlich haben schon einige von euch von den Problemen gehört, die angeblich aufgetreten wären. Nun, ob es tatsächlich stimmt, wissen wir leider auch nicht so sicher. Sony hat es jedenfalls dementiert. Für alle die nicht wissen, was hier gemeint ist: es hat angeblich Probleme mit der Hitzeentwicklung, Ruckeln beim Abspielen der DVDs und beim Abspeichern von Daten gegeben. In Anbetracht eines Entwicklungsbudgets von 1Mrd Euro scheint dies aber eher unwahrscheinlich (oder hat man mal wieder zuwenig Zeit gehabt, um die letzten Fehler auszumerzen?).
Zumindest bei den Verkäufen hat sich die Entwicklung äußerst positiv gezeigt (1,000.000 Geräte an einem Tag, 400.000 sollen in den nächsten Tagen ausgeliefert werden) und der Preis läßt sicher die Kassen klingeln bei Sony (zwischen 5.000 und 6.000 öS pro Einheit – dabei muß man die wesentlich höheren Einkommen der Japaner mit in die Rechnung einbeziehen- ob die Europäer im Oktober einen derartig hohen Betrag für ein "Kinderspielzeug" zahlen – DVD hin oder her- wird sicher noch sehr interessant werden). Allerdings relativiert sich dieser Verkaufserfolg, wenn man den immensen Marketing-Aufwand bedenkt, der in den letzten Monaten zu einem ziemlichen Hype geführt hat. Das soll nicht heißen, daß es ein Flop ist, aber die PS2 ist sicher der endgültige und eindeutige Beweis, daß Videospiele nicht mehr ein nutzloses Kinderspielzeug sind (von dem man als Erwachsener am besten nicht öffentlich spricht aus Angst vor sozialer Ächtung), sondern eine weiterer Baustein unserer Internet-Multimedia-Hyper-Cyber Gesellschaft. Naja,...

Wie wir alle wissen, wird eine Konsole aber nicht an ihren Leistungsdaten beurteilt (sonst wäre die PS schon lange tot), sondern und ausschließlich an den exzellenten Spielen (soweit es sie gibt). Nun, wie sieht es hier mit den Urteilen der Japaner aus? Naturgemäß gibt es eine recht große Bandbreite von Enttäuschung bis Vergötterung, die einfach dadurch entstand, daß die ersten Spiele für eine neue Konsole logischerweise nur im Ansatz die Leistungsgrenzen austesten können und trotzdem nicht unbedingt schlecht aussehen (siehe Fotos). Vor allem sind die neuen Spiele (laut Famitsu) natürlich nur die verbesserte Version alter Konzepte und sind meistens nur Durchschnitt bis Sehr Gut (RidgeRacerV). Gerade bei letzterem gibt es aber auch eine Reihe von negativen Meldungen, vor allem, daß die Geschwindigkeit dieses PS2-Titels nicht an die älteren Teile heranreichen würde. Wenn man sich aber an die ersten DC-Spiele zurückerinnert, so war auch damals sehr viel Kritik zu hören, was die angeblich fehlende Leistungssteigerung betraf, etc.

Abschließend bleibt eigentlich nur mehr die Frage: Wie übersteht man die kommenden Monate bis Oktober OHNE PlayStation2?? Vielleicht einfach in der Tiefkühltruhe.....