: RED DOG :

Argonaut - Dreamcast

getestet von: dr.gonzo

Na sowas, da wollen ein paar harmlose Aliens sich friedlich auf unserem Planeten ansiedeln und Schafe hüten, Kühe züchten, Kindern kriegen, Republikaner wählen. Und natürlich sollen die Menschen nicht umsonst diese generöse Tat vollbringen, sondern sie erhalten im Austausch dafür die Technologie der fremden Rasse (die heißen übrigens die Haags – welche Muse hat da wohl die Programmierer geküßt – und wohin??).

Nein, keine Gänseblümchen, Erdbeertörtchen und Kaffeekränzchen sondern KRIEG, BLUT, BLUT, JAAA. Natürlich sind die Aliens doch die ultrabösen Menschenhasser, wie wir schon lange wußten. Warum das nie jemand in den Spielen checkt? Jedenfalls haben wir natürlich irgendwo (sicher in den USA) eine extrem super Waffe entwickelt, geheim versteht sich, die uns als letzte Hoffnung dient und so müßt mal wieder ihr, die ihr gerade dieses Spiel gekauft habt, die Welt retten (aber bitte, mach ma doch mit links). Naja, wohl eher doch mit beiden Händen, denn RED DOG von Argonaut ist sicher vieles, aber keineswegs leicht. Ganz im Gegenteil, das Spiel hat es echt in sich, aber wer will schon ein Spiel in wenigen Stunden durchzocken. Genau, wir wollen schwitzen bis wir im Nassen sitzen.
Zurück zum eigentlichen Spiel und zum extramodernen Militärvehikel. Dieses ist eine Art Superpanzer mit Laserkanone, Schutzschild und einer Sekundärwaffe (das übliche halt). Das Leveldesign ist sehr gut durchdacht und ist wirklich ausgezeichnet gelungen (man möchte sagen geradezu formidabel, superb, extraordinaire, manifique, etc.). OK, ganz so überdrüber ist es natürlich nicht, aber die diversen Lavawelten, die Antarktis oder die Bunkersysteme sind wirklich nicht zu bemängeln bzw. kommen gut rüber. Dazu wird ein Explosions- und Actioncocktail serviert mit konstanter Framerate, die das Spiel zu einem Genuß werden lassen, vor allem für BummKrachfans.

Fazit: RED DOG ist sicher einer der besseren Titel für das Dreamcast, die bisher offiziel in Europa erhältlich sind, es ist aber nicht unbedingt jedermanns Geschmack (unter Umständen antesten). Außerdem ist es teilweise sauschwer und kann schon mal etwas frustrieren. Für alle Fans des Genres ist es aber jedenfalls ein Kauftip.

WERTUNG: 86%