: STAR OCEAN : The Second Story

Enix - PSX

getestet von: dr.gonzo

So langsam kommt die RGP-Welle nun auch nach Europa und versorgt uns arme Spieler mit solchen Perlen wie Final Fantasy, Vagrant Story, Grandia, oder eben Star Ocean. Ihr wolltet schon immer mal ein inergalaktisches Intro? Tja, dann seit ihr hier vollkommen richtig, schon allein die Musik könnte aus 2001- Odyssee im Weltraum sein. Das wirklich nette Intro zeigt euch nämlich, wie eine geheimnisvolle Hexenkugel - so der Name laut den Dorfbewohnern- auf dem Planeten Expel aufschlägt. Diese Kugel trifft den Kontinent El und - potzblitz - plötzlich manifestieren sich überall Monster und Dämonen. Als ob das nicht genug wäre, kommt es auch dauernd zu größeren Erdbeben und Flutkatastrophen.

Natürlich ist es wiedermal eure Aufgabe, die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Bei Star Ocean habt ihr aber diesmal die Wahl zwischen einem männlichen und einer weiblichen Hauptfigur, außerdem sind ca. 80 verschiedene Abspänne möglich.
Die eine Figur heißt Rena Lanford und ist eine Bewohnerin des Planeten Expel. Eines schönen Tages trifft sie auf einen großen Affen (Homer Jay Simpson??), doch völlig überraschend hilft ihr Claude C. Kenni. Dieser ist der andere Hauptcharakter, er stammt aus der Erdföderation und findet sich völlig unerwartet auf diesem Planeten wieder. Soviel zur Story, wer mehr wissen will, muß es sich wohl kaufen...

Kommen wir jetzt zum Kampfsystem: Anfangs ist alles irgendwie seltsam, aber mit der Zeit kommt man doch ganz gut zurecht. Im Prinzip gibt es keinen Zeitbalken, stattdessen wählt ihr die Figur, mit der ihr gerade kämpfen wollt, während die Hauptfigur immer selbständig kämpft (natürlich könnt ihr sie auch selbst steuern). Zaubersprüche und Waffen folgen dem klassischen RGP-Muster. Wie sooft trefft ihr im Laufe des Games auf andere Spielfiguren, die sich eurer Party anschließen (insgesamt 7 Figuren).

Kritikpunkt ist sicherlich die zwar durchwegs ausgezeichnete Musik, die jedoch manchmal einfach unpassend wirkt. Die Grafik ist für PSX-Verhältnisse ansprechend, erwartet aber keine Offenbarung. Insgesamt für alle RGP-Freaks empfehlenswert.

WERTUNG: 85%