: george und timmy der hund

text: bernhard schmidt

So ist es also wahr, daß Jungraver beim morgendlichen Teletubby-Winke-Winke ein größeres Klientel vor dem plüschigen Fernsehschirm darstellen. Soft wiederholt man sich in den Schlaf, und wiederholt sich, und wiederholt sich, und winkt, und winkt, und taucht alsdann bedröhnt hinweg.
Ich hab da was anderes, ich hab Doktor Dolittle.
Am Abend freilich, unter der Decke liegend, will er Geschichten erzählen.
Dann bin ich betrunken oder nicht, das ist ihm egal, er liest vor, oder besser läßt lesen, ich aber kann entspannt zehn Jahre jünger schrumpfen.
Mein Bett wird riesig, die Augen schwer, und ganz kurz kann ich wieder, schon gleichmäßig atmend, Julien, Dick und Ann, George und Timmy den Hund vorbeistolpern sehen. Oder auch die drei Fragezeichen. Näherkommen können die Alten aber nicht, der Doktor meldet sich zu Wort, mit seiner Urwaldvisite.
Also schildert er mich an, in irgendeiner Tiersprache, über irgendeine Krankheit bei den Affen, die nur er heilen kann. Ich denke: Red nur... solange die Cd nicht aufhört mich hinüberzulullen, sodaß ich auf jeden Fall schon schlafe, wenn die letzten Worte gesprochen sind und der Laser,
Bsssss..., in die Ausgangsposition zurückfährt.
Seine Geschichte hängt zusammen, hat Anfang, Ende, Sinn und – unerreicht – Moral. Er, der Onkel Doktor, kann mit Tieren sprechen, ist deren Helfer und Oberpfadfinder; während er aus Gefängnissen böser Menschen in die Obhut guter Tiere flieht, denke ich noch verschwommen an das Stornieren meines Greenpeace Einziehungsauftrags, wenn unter meiner Tuchent wohltemperierte Gemütlichkeit entsteht.
Ein kurzer Aufheller des Bewußtseins – Showdown im Dschungel von Afrika.
Dolitle kann mit der Affenbande gerade noch über eine Schlucht in die Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit fliehen, um so dem Negerhäuptling und seinem kleinen, träumenden – noch nicht verlorenen (Hallelluja) – Prinzen zu entkommen. Gott sei Dank gleich vorbei, und vielleicht kann man sogar noch ein bißchen von dieser gerechten Warmherzigkeit in den ersten Traum retten.
Es sei mir vergönnt, denn die drei Fragezeichen waren, genau betrachtet, ohnedies immer viel zu aufwühlend. Gute Nacht.

Hugh Lofting: "Doktor Dolittle und seine Tiere"
Gelesen von Elke Heidenreich
CD-ROM (2000) Kein & Aber/Audios, Zür.; ISBN: 3906547299