preacher - teil 5 :

getestet von: bernhard steinmayer

Garth Ennies (Autor)
Steve Dillon (Zeichner)
"Heilige Krieger" – Preacher Teil 5
1. Auflage 1998
Verlag Thomas Tilsner, Bad Tölz

In "Heilige Krieger" dem 5. Teil der Preacher Serie, machen sich der – mit übersinnlichen Fähigkeiten ausgestattete – Reverend Jesse Custer und seine Schießbegabte Freundin Tulip O‘ Hare nach Südfrankreich ("Ich habe nur nach dem Weg gefragt, du atombombentestendes Sackgesicht!!") auf um ihren Vampir-Freund Cassidy zu befreien, der in die Gefangenschaft des "Grals" geraten ist. Der Gral ist ein Jahrtausende alter Geheimbund, der nach der Apokalypse am Tag des jüngsten Gerichts der Menschheit den neuen Messias präsentieren will. Jesse Custer ahnt noch nicht was der Gral mit ihm vorhat, er ist mißtrauisch, trotzdem muß er seinen Freund retten. Custer gerät mitten in die Auseinandersetzung zwischen Starr, der Nummer 2 des Grals, und dem Allvater D‘ Aronique – dem Führer des Grals. Zu allem Überdruß taucht auch noch der "Heilige der Killer" auf, der mit Custer noch eine Rechnung zu begleiten hat.

Für alle die die furiose Preacher-Reihe noch nicht kennen hier, ganz kurz worum es geht: Jesse Custer, Priester mit übersinnlichen Fähigkeiten die bewirken, daß er anderen durch sein "Wort" seinen Willen aufzwingen kann ist auf der Suche nach Gott. Er ist der Meinung daß der alte Sack ohne sich seiner Verantwortung zu stellen einfach verschwunden ist. Zur Seite steht ihm seine bezaubernde Freundin Tulip O‘ Hare, eine ehemalige Killerin, und Cassidy ein durchgeknallter Vampir. Ihre Gegenspieler sind unter anderem der "Heilige der Killer" (der von den himmlischen Heerscharen gesandte Furchtbarste aller Mörder, der Custer stoppen soll) und der "GRAL" der Geheimbund der die Zeit nach der Apokalypse vorbereitet.

 

 

Der 5. Band (welcher die amerikanischen Preacher Ausgaben 18-20 in deutscher Übersetzung zusammenfaßt) steht den vorangegangenen Bänden in punkto Story und zeichnerische Umsetzung um nichts nach. Im Gegenteil, die Story gewinnt in "Heilige Krieger" an Dynamik und man spürt das ein gewaltiger Showdown in Reichweite ist.
The Preacher – eine Provokation für alle politisch Korrekten und eine Kriegserklärung für alle religiösen (christlichen) Eiferer. The Praecher setzte afu dem Comic-Markt der späten 90er deutliche Akzente. Die Preacher-Serie gehört sicherlich zu den interessantesten und besten Serien der letzten Zeit. Einsteiger sollten auf Grund der strikten chronologischen inhaltlichen Vorgangsweise mit Band 1 ("Die Stunde des Predigers") anfangen.