rehpublik österreich

text: mich

Daß unser Land zu den kleinen gehört, ist bekannt. Aber daß sich innerhalb der Grenzen der Republik eine weitere versteckt, wußten nur die wenigsten. Diese hat dem Tourismus ihre Pforten geöffnet. Damit sich der Besucher auch zurecht findet, haben Günter Brödl und Roland Putzker den ersten autorisierten Reiseführer für die Rehpublik Österreich geschaffen.

Reh kann mehr, als man ihm zutraut: Sind es einerseits technische Innovationen, die den Menschen zum Staunen bringen, andererseits kulturelle Errungenschaften, die auf Reh zurückgehen. Auch Böcke und Ricken wollen nicht auf die Annehmlichkeiten des Lebens verzichten. So zeichnet die Nichtmehrnurwaldbewohner eigentlich zutiefst Menschliches aus. Rehe gehen auf Feste, streben nach Bildung und machen Politik. Rehe machen Musik, malen Bilder oder drehen Filme. Und obwohl man nicht so genau weiß, was zur Brunftzeit in der Hauptstadt der Rehpublik Rehkawinkel so vor sich geht, empfehlen Günter Brödl und Roland Putzker den Besuch der waldreichen Rehgion. Daß dabei nicht mit unterschwelligen Seitenhieben auf zutiefst Menschliches – genauer: Österreichisches – gespart wird, erscheint klar.

Brödl, Günter und Roland Putzker: Rehpublik Österreich. Frankfurt: Eichborn 2000