spy kids 2 - die rückkehr der superspione
(OV: spy kids 2: island of lost dreams)

Start: 31.01.03
Lšnge: 99 min
Von: Robert Rodriguez (Buch & Regie)
Mit: Antonio Banderas, Carla Gugino, Alexa Vega, Daryl Sabara, Steve Buscemi, Mike Judge, Danny Trejo, Cheech Marin, Ricardo Montalban, u.a.

Ooops, he did it again. Pardon scheint für Robert Rodriguez ein Fremdwort zu sein. Nachdem nämlich sein als Kinderfilm getarnter Irrwitz "Spy Kids" in den Staaten sensationell gut ankam, ergriff der Regie-Maniac sofort die Möglichkeit in Form einer Fortsetzung mit noch mehr Geld noch mehr Wahnsinn auf Zelluloid zu bannen. Das Ergebnis seiner Bemühungen kann man jetzt auch hierzulande im Kino bewundern.

So etwas wie eine durchgehende Story sucht man auch in der zweiten Auflage von Rodriguez virtueller Achterbahnfahrt natürlich vergeblich. Dafür sieht "Spy Kids 2: Island Of Lost Dreams" aber noch um zirka 3 Kilogramm LSD bunter aus als sein Vorgänger. Wie auch schon bei Teil 1 ist die Rahmenhandlung ausschließlich dazu da, das Publikum nicht völlig hilflos dem wahnwitzigen Treiben auf der Leinwand auszusetzen. Ein hehres Ziel, welches jedoch spätestens nach der ersten Begnungen mit einer der Figuren aus dem Labor des Wissenschaftlers Romero ad absurdum geführt wird. Rodriguez hatte augenscheinlich in allen Belangen Narrenfreiheit, was er auch bis ins letzte Winkerl ausreizte. Mit wunderschönen Filmzitaten ("Kampf der Giganten"), einer Cast die keinerlei Nerdwünsche offen lässt (Ricardo Montalban, Steve Buscemi, Mike Judge) und einer Detailverliebtheit die ihres gleichen sucht, ist ihm der beinahe für unmöglich gehaltene Spagat zwischen kommerziellen Erfolg und absolut jenseiter Kompromisslosigkeit gelungen.

Am sensationellsten ist aber sicherlich der Fakt, dass "Spy Kids 2" trotz all seiner drogengeschwängerten Optik nach wie vor auch ohne Probleme in der eigentlichen Zielgruppe funktioniert. Nicht ohne Grund schlug deshalb auch Teil 2 wieder ordentlich ein, weshalb uns vor Rodriguez neuer Gewaltoper "Once Upon A Time In Mexico" noch der komplett in 3D gedrehte dritte "Spy Kids"-Film ins Haus steht. Wir zählen die Stunden.

Nicolas Ossberger