michael bays texas chainsaw massacre
(OV: texas chainsaw massacre)

Start: 01.01.04
Lšnge:100 min
Von: Marcus Nispel (Regie)
Mit: Jessica Biel, Jonathan Tucker, Erica Leerhsen, Mike Vogel, Eric Balfour, Andrew Bryniarski, R. Lee Ermey, David Dorfman, Heather Kafka, u.a.

Das die Ideenlosigkeit in Hollywood momentan keine Grenzen zu kennen scheint, dafür liefert der Erfolg von Michael Bay Woche für Woche den Beweis. Mit Tobe Hoopers "Texas Chainsaw Massacre" hat sich der Lieblingshandlanger von Jerry Bruckheimer deshalb auch ein Projekt ausgesucht, das wie kaum ein anderes absolut keine Neuverfilmung benötigt hätte.

Auch wenn Bay offiziell nur als Produzent fungiert, so trägt der Film dennoch deutlich seine Handschrift. Was 1974 dank der Grobkörnigkeit des Bildmaterials seine Wirkung nicht verfehlte, ist heute lichttechnisch ausstaffiert wie ein Weichnachtsbaum. Fast müsste man annehmen, dass sich die penetrant auf billig hochgestylte Werbeclipinszenierung an die schauspielerischen Fähigkeiten der fünf Hauptdarsteller angepasst hat. Die durch Post-Vietnam, Nixon und den Zusammenbruch der Friede, Freude, Eierkuchen-Bewegung geprägten Jugendlichen der Vorlage, wichen nämlich 08/15 Casting-Show-Schablonen. Phasenweise könnte man fast schon annehmen sich in eine Reality-Soap verirrt zu haben, bei der zur Abwechslung einmal nicht das Publikum, sondern der Typ mit der Kettensäge entscheidet, wer bleiben darf und wer nicht. Mit diesen Voraussetzungen im Rücken, kann Regisseur Marcus Nispel dann auch kaum noch damit punkten, dass er sich weitgehend an die Originalgeschichte hält, auch wenn mit dem Familiendinner die vielleicht verstörendste Szene von Hoopers Werk außen vor gelassen wurde. Summa summarum ein farbenfrohes Remake, welches in keiner Minute an die düstere Stimmung des Originals herankommt.

2003 war sicherlich das erfolgreichste Jahr im Horror-Genre seit sehr sehr langer Zeit. Ein Triumph mit Licht und Schatten, denn Im Fahrtwind des Erfolges von "Texas Chainsaw Massacre" erblickten nicht nur eigenständige Werke wie zB. "Cabin Fever" oder "Binge and Purge" das Licht der Welt, sondern steht mit dem Remake von "Dawn of the Dead" auch schon das nächste Sakrileg vor der Tür.

Nicolas Ossberger