schlusslichter (OV: feux rouges)

Start: 03.02.05
Lšnge:105 min
Von: Cédric Kahn (Buch & Regie), Laurence Ferreira Barbosa (Buch)
Mit: Jean-Pierre Darroussin, Carole Bouquet, Vincent Deniard, Charline Paul, Jean-Pierre Gos, Sava Lolov, Igor Skreblin, u.a.

Wir kennen das. Gut 90 Minuten sind vorbei, der Film nähert sich dem Ende und da kommt diese Einstellung, die dem Ganzen einen perfekten Abschluss verpassen würde. Das Problem: in den meisten Fällen geht es leider weiter. So auch bei Cédric Kahns "Feux Rouges".

Antoine (phänomenal: Jean-Pierre Darroussin) und Hélène (Carole Bouquet) begeben sich auf Reise, die Gemütslage im Auto schwankt zwischen Aversion und Resignation. Routine als Lebenshölle. Zur Glättung der rauen Kanten nützt Antoine jede Gelegenheit um nachzutanken, zuerst ein Bier, dann noch eines, dann zwei Whiskey. Der Fahrstil wird aggressiver, so auch die Stimmung im Wagen. Bis es Hélène reicht und ihren Mann, der sich gerade wieder Richtung Autobahnraststätte aufgemacht hat, samt Rausch und Vehikel zurück lässt. Ende Beziehungsdrama, Auftakt Thriller. Alle Versuche die Gemahlin auf ihrem Weg zum Bahnhof abzufangen scheitern, stattdessen macht Antoine Bekanntschaft mit einem Anhalter, der sich schon kurz darauf als ernsthafte Bedrohung für Leib und Seele outet.

Es ist Kahns Erklärungsdrang, der "Feux Rouges" am Ende aller Fahrt beraubt. Lässt einen Antoines verzweifelte Tour de Force in keinem Moment kalt, dient Hélènes in der letzten Viertelstunde dahingeschluderter Leidensweg zu kaum mehr als den finalen innerehelichen Erlösungsprozess zu rechtfertigen.

Nicolas Ossberger