die wutprobe (OV: anger management)

Start: 09.05.03
Lšnge: 106 min
Von: Peter Segal (Regie)
Mit: Adam Sandler, Jack Nicholson, Marisa Tomei, Luis Guzmán, Woody Harrelson, John Turturro, u.a.

Es soll ja Menschen geben, die von Adam Sandler nicht genug bekommen können. Der Mai dürfte in diesen Kreisen demnach wohl so manches Glücksgefühl auslösen, zumindest wenn es um "Anger Management" geht. Hier zeigt sich der US-Megastar nämlich wieder von seiner standardisierten semilustigen Seite.

Zumindest kann man dem Film aber zu Gute halten, dass er einem im Vergleich zu früheren Sandler-Komödien tatsächlich von Zeit zu Zeit, wenn auch nicht gerade auf subtile Weise, den ein oder anderen Grinser abnötigt. Dabei hat sich nicht gerade viel verändert, verkörpert Sandler doch nach wie vor die Standardfigur als harmloser, netter (böse Menschen sind herzlich eingeladen auch noch "leicht debil wirkender" der Liste hinzuzufügen) Kerl von nebenan. Dieser hört im aktuellen Falle auf den Namen Dave und bekommt nach einem kleinen Zwischenfall an Board eines Flugzeuges, zwecks Überwindung seiner vermeintlich vorhandenen inneren Wut eine Therapie bei Dr. Buddy Rydell (Jack Nicholson) aufgebrummt. Eine Formalität wie Dave annimmt, ist er doch von jeher die Ruhe in Person. Falsch gedacht. Der Höllentrip beginnt als der Psychologe gleich einmal mit Sack und Pack bei seinem neuen Lieblingspatienten einzieht und dabei wahrlich keine Gelegenheit auslässt sein Opfer auf die Palme zu bringen. Wie es weiter geht ist klar. Die beiden wanken von einer mal mehr mal weniger lustigen Screwball-Situation in die nächste, bis zum bitteren Ende (welches hier auf den Namen Rudy Giuliani hört).

Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass man zu Peter Segals "Anger Management" nicht gleich eine Kopie des Storyboards ausgehändigt bekommt, so konstruiert wie der gesamte Film wirkt. Ein Umstand der die Sandlerische Anhängerschar vermutlich nur wenig stören wird, immerhin kehrt ihr Held nach seinem Qualitätskino-Ausrutscher "Punch-Drunk Love" wieder in seine gottgegebene Funktion als Lieferant seichter Komödien zurück.

Nicolas Ossberger