Chelsea presents
Dj Ant’s 80‘s
(Universal Music)

Das Chelsea ist nun fast seit zwei Jahrzehnten eine feste Institution der Wiener Musikszene und durch progressive und innovative Führung auch jenseits der Alpenrepublik eine bekannte Größe. Eröffnet am 12.12.1986 im Keller eines Wohnhauses macht sich das Chelsea schnell einen Namen. Täglich wechselnde Djs, Konzerte heimischer und internationaler Bands sowie eine hauseigene Musikzeitung lassen den Club rasch zum Fixpunkt einer Musikszene abseits des Mainstreams werden. Die Ausläufer von Punk, New Wave, die beginnende Independent-Scene, Grunge, der Boom heimischer Indie-Music der 90er – all das findet hier seinen Niederschlag. Mit der Übersiedlung in die szenetaugliche U-Bahn Bögen Landschaft Wiens ergeben sich noch bessere Kommunikationsmöglichkeiten. On Stage geben sich Bands wie Cornershop, Sportfreunde Stiller oder Wir Sind Helden die Gitarren in die Hand. Kultgruppen wie Die Ärzte oder Die Toten Hosen suchen sich speziell das Chelsea für ihre Club-Gigs aus und an jedem Weekend wird die Location zum Mekka der Dance- und Party Addiction. Nicht geringen Anteil an dieser Entwicklung trägt auch Dj Ant, der hier seit den Gründertagen als Publikumsmagnet den Sound der 80er zelebriert.
Die 80er – eine Zeit als Pop erwachsen wird und die Yuppies das Gegenteil zu Öko- und Linksaktivisten darstellen. Jahre über denen der eigenwillige Sound einer neuen Musik von Wave bis Punk schwebt. Eine Epoche am Höhepunkt des ausufernden Wirtschaftswunders das nun seiner Talfahrt entgegen sieht.
Ob es nun Raider ist, der jetzt Twix heißt, Nutella aus der Tube und Gummibärchen, der „Brotkasten“ C 64, die Schwarzwaldklinik, Dallas & Denver, Die Waltons, Derrick, Die Biene Maja, Sesamstraße, Wetten Dass und Hans Rosenthal, der Musilkladen, oder Bands wie Depeche Mode, The Cure, Duran Duran, Nena und Falco, Pastell-und Neonfarben Klamotten von Boss bis Lacoste samt Schweißbändern und Netzhemden bis zu Ghostbusters und Zauberwürfel, all das sind Dinge welche die Welt in den 80ern bewegen und prägen.
Dieser Welt neues Leben einzuhauchen gelingt es Dj Ant auf seiner musikalischen Kreuzfahrt durch den bunten Kosmos dieser Dekade. „Under Pressure“ beginnt es schon mit Queen & David Bowie, taucht mit Nena, A-HA und Soft Cell in Mike Oldfields „Moonlight Shadow“, um über The Cure, Duran Duran, New Order INXS und Simple Minds sich schlußendlich mit den Pixies zu fragen „Where Is My Mind“. Mit vielen weiteren Songs inklusive einiger Rare Extended Versions öffnet dank viel Fingerspitzengefühl, Kompetenz und Musikverständnis Dj Ant auf dieser Compilation das Fenster in eine vergessen geglaubte Zeit, die aber in vieler Hinsicht aktuell wie nie zuvor ist.
Also verwaschene und zerrissene Jeans ausgepackt, Netzhemden angezogen, überdimensionale Accessoires angelegt und abgehoben in Dj Ant’s wilde 80‘s.

Tracklisting:
Queen & David Bowie – Under Pressure
Nena – Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann
A-HA – Take On Me (Extended Version)
Soft Cell – Tainted Love / Where Did Our Love Go (Extended Version)
O.M.D. – Enola Gay
Mike Oldfield Feat. Maggie Reilly – Moonlight Shadow (Extended Version)
The Cure – Close To Me
Violent Femmes – Blister In The Sun
The Fools – Psycho Chicken (Beeped)
Duran Duran – A View To Kill
Rose Laurens – Africa
Trans X – Living On Video (Album Version)
New Order – Blue Monday (Extended Version)
Camouflage – Love Is A Shield
INXS – Need You Tonight
Simple Minds – Don’t You (Forget About Me) (Extended Version)
Pixies – Where Is My Mind?

(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.