Patti Smith
Trampin‘
(Columbia/Sony)

Mit dem legendären, von John Cale produzierten Album Horses aus dem Jahr 1975, beginnt die musikalische Karriere der Rock-Poetin Patti Smith. 1946 in Chicago geboren wird sie als Sängerin, Dichterin, Gitarristin und Komponistin zum Kultstar der Punkkultur und von ihren Fans als Hohepriesterin der New Wave-Bewegung verehrt.
Als sich 1969 der spätere Starfotograf Robert Mapplethorpe mit ihr im berühmten New Yorker Chelsea Hotel einquartiert, kommt die junge Dichterin erstmals mit Größen der Musikbranche wie den dort ein und aus gehenden Rockidolen Jimi Hendrix und Janis Joplin sowie den Mitgliedern der Velvet Underground in Berührung. Erste Artikel werden für Creem und Rolling Stone geschrieben und bis 1977 diverse Gedichtbände veröffentlicht.
Nach der eher enttäuschenden zweiten Platte Radio Ethopia (1976) landet die „Dark Lady“ mit der Bruce Springsteen Cooperation „Because The Night“ aus dem 78er Werk Easter den bis dahin größten Hit. Zwei Welttourneen und das von Todd Rundgren produzierte Wave beenden den ersten Teil ihrer Musiklaufbahn. Die Musiker dieser Phase Ivan Kral (guitar), Jay Dee Daugherty (drums) und Richard Sohl (piano) verteilen sich auf andere Projekte. Nach mehr oder weniger häuslichen Jahren meldet sich die Punkchansonette erst 1988 mit Dream Of Life zurück. Neben Sohl und Daugherty mit dabei Ehemann Fred „Sonic“ Smith, einst Gitarrist der Kultband MC5. Mangelnde Umsätze leiten jedoch einen neuerlichen Karrierebruch ein. Trotz diverser Schicksalsschläge, neben Richard Sohl (1990), ihrem Mann Fred (1994), ihrem Bruder und Robert Mapplethorpe sterben gleich vier unersetzbare Weggefährten, setzt Gone Again 1996 die Schaffensperiode fort.
Mit ihrem neunten Studioalbum Trampin‘ knüpft Patti Smith nun an den Sound der ersten Klassiker Horses und Easter an. Gediegener Bluesrock mit klassischem Songwriting gepaart sind die Grundlage einer durch und durch gelungenen Produktion, die zeitlos ihresgleichen sucht. Zwischen schnellen Rockern und Midtempo-Songs mal Psycho, dann wieder Country beeinflußt, beeindruckt einmal mehr die Intension einer ausdrucksstarken Stimme. Unter anderem unterstützt von Urgitarrist (Horses) Lenny Kaye und wieder Jay Dee Daugherty wird mit Patti’s Tochter Jesse, sie begleitet den Titelsong am Klavier, eine neue Generation Smith vorgestellt. Bleibt zu hoffen, daß sich da keine Wachablösung ankündigt und die Protagonistin wieder zu längerer Musikabstinenz verleitet.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.