The Flower Kings
Unfold The Future
(InsideOut Music/ SPV)

Neben Spock’s Beard gehören die schwedischen Flower Kings sicher zu den ambitioniertesten und gleichzeitig vielseitigsten Bands des Prog-Rock. Können vergleichbare Gruppen wie z.B. Dream Theater jedoch aufgrund verwendeter Metal-Elemente oder gitarrenlastiger Songs noch ein breiteres Publikum erreichen, haben es oben genannte Musiker schwer ähnlich kommerziellen Erfolg zu landen. Innovation wird groß geschrieben und Ausflüge in Jazz oder Electronic gestalten die musikalischen Strukturen so komplex, daß ein Großteil des Materials erst nach mehrmaligem Hören begreifbar wird. Ähnliches gilt auch für das aktuelle Doppel-Album Unfold The Future, dem mittlerweile achten Werk seit dem Debüt Back In The World Of Adventures aus dem Jahr 1995. Einmal mehr sind die 140 Minuten Spielzeit durch Kompositionen in Überlänge geprägt, deren Kernstücke: der mehr als 30 minütige Opener „The Truth Will Set You Free“, das mit einem Latino-Flair groovende „Silent Inferno“ (14:25 min.) und das fast halbstündige Finale „Devil’s Playground“, den Zuhörer in die Welt der Tales From Topographic Oceans (Yes, 1973) oder Larks Tounges In Aspic (King Crimson, 1970) entführen. Hier wie dort subtile, zarte Tonfolgen von ästhetischer Schönheit in euphonische Klangbilder voller apokalyptischer Visionen gehüllt und durch Elite-Musiker instrumentiert. War der Vorgänger The Rainmaker (2001) noch von betont hart rockenden Elementen geprägt, ziehen Tomas Bodin, Roine Stolt & Co nun alle Register ihres Könnens und lassen Unfold The Future durch sein weiträumiges und beseeltes Konzept samt dramatisch strukturierten Songs zu einem genialen Feuerwerk verschwenderischer Arrangements werden.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.