Blind Passengers
Neosapiens
(BMG)

Durch Luftverschmutzung in ewiges Halbdunkel getauchte Städte, durchzogen von Wolkenkratzern gigantischen Ausmaßes und fliegende Autos, die in endlos tiefen Straßenschluchten umherkurven -Endzeitvisionen wie aus einem Science-Fiction Roman - all das paßt zum neuen Album der Blind Passengers. Wird doch die Fantasy-Story des gleichzeitig wie die CD erscheinenden Romans Neosapiens von Nik Page, deren Helmsman, beschrieben. Die spielt im Berlin des mittleren 21. Jahrhunderts und ist in der Ich-Form erzählt. Der Protagonist, natürlich ein Musiker bei einer Band, die sich als Outlaws verstehen und auch nur von Outlaws gehört werden.
Damit sind wir bei den Blind Passengers angelangt, die mit ihrem Industrial Rock die Beziehung zwischen Mensch und Maschine in dieser nicht allzu fernen Welt eindrucksvoll nachvollziehen. Mit ihrer erst fünften CD nach 14-jähriger Zusammenarbeit haben die Berliner den mit dem 96er Album Destroyka begonnenen Richtungswechsel von Wave- und Synthepop zu hartem Industrie- Electrometal endgültig vollzogen. Düstere Dark-Computer Prophezeiungen wie "Troops Of Tomorrow", "Desertland" oder "Puppetbirthmachine" erinnern an Blade Runner und stehen in ihrer Intensität und Aussagekraft dem Cult-Movie in keinster Weise nach. Das übrige tun die subtil arrangierten Songs und der im Gegensatz zu manch anderer vergleichbaren deutschen Gruppe feingeschliffene Gesang. So wird das Gesamtkonzeptwerk Neosapiens eine gelungene literarische Warnung vor den Höhlen des Horrors und das musikalische Highlight der Blind Passengers.
(space cap)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.