Various Artists
neue heim.at lieder vol. 1
(Café Stein Records / Intonation)

Gutes Werk, das!
Weil es dem Integrationshaus hilft.
Sinnvolles Werk, das?
Ja, aber. Tweilweise Großartiges und auf jeden Fall Neues bringen einem Waxolutionists, Brigitta Kapelle, Votava, Celia Mara, Danzer & Hojsa / Emersberger, W. Resetarits oder Tini Kainrath zu Gehör. Teilweise echte Schmankerln, die den Spagat zwischen dem Wiener Klassikersound und der Moderne ganz locker dapacken, wie ma so sogt.
Dazu kommt allerdings verwirrende Aufwärmung von schon Gegessenem. So feine Tracks wie "Wiener Blut" der viel zu zurückhaltend produktiven Uptight People, Sofa Surfers oder Just’s "Frühlingsstimmen" haben ja schon mittels Volksoper & Co die Unbekanntheit überwunden. Ist aber ok, das nochmals einer anderen Schicht zukommen zu lassen. Weniger sinnvoll dann Ambros’ "Blume" oder Fendrichs "Wien bei Nacht" oder der "Kaisermühlen Blues". Wer das will, hat es schon seit geraumer Zeit im Plattenschrank. Und wer’s nie wollte, hat es wohl bewusst vermieden. Mehr billiger Platzfüller eben.

In jedem Fall ist es was Schönes, so eine Veranstaltungsreihe in der Stadt zu haben und ein Mo oder ein Neuwirth sollten dann auch schon den Anstoß genug sein, um Vol. 2 samt Konzertreihe geschehen zu lassen.
Es warat jo nua wegn ana Träne in da Pumpn, a wauns Gfühl dulli sogt.
(shorty) 7

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.