Semisonic
All About Chemistry
(Universal)

Mit ihrer überaus feingliedrigen und intelligenten Musik gehören Semisonic zu den Künstlern deren Werke erst nach mehrmaligem Hören zur vollen Entfaltung kommen. Das gilt im besonderen für ihr jüngstes Album All About Chemistry. Schicht um Schicht muß man die einzelnen Songs aufblättern um zum verborgenen Kern vorzudringen. Um so erfreulicher das Ergebnis nach lohnender Mühe. Wenn Bruce Chatwin sagte, daß du dir die tiefgründigen Dinge des Lebens erlaufen mußt, meinte er sicherlich auch die Musik, bei der es nicht anders funktioniert. Den wahren Genuß muß man sich erhören. Gleiches gilt auch für die Lyrics. Waren Dan Wilsons Texte waren bisher eher Ich-bezogen und bewegten sich auf Selbstfindungspfaden, hat er sich nun zurück ins Leben gewagt und kann dementsprechend unterhaltsame Stories zum Besten geben. Glücklicherweise sind da auch noch John Munson und Jacob Slichter, die das Trio aus Minneapolis kompletieren. Dank sensiblem Einfühlungsvermögen machen sie den abgerundeten kompakten Sound erst möglich. So ist ein anspruchsvolles Werk innovativer Pop Musik entstanden, das den Meisterklängen von der Insel in keiner Weise nachsteht.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.