Lydia Lunch with the Anubian Lights Champagne, Cocaine & Nicotine Stains
(Crippled Dick Hot Wax! / EFA / Ixthuluh B.Nr. EFA 27614-2)


Wo Anita Lane immer nur andeutet, wird Lydia Lunch deutlich. Überdeutlich. Die Underground-Chanteuse und Poetin mit dem Timbre von Amanda Lears großer Schwester seufzt, gurrt und stöhnt sich auf „Champagne,...“ durch Patchouli-geschwängerte, rot beleuchtete Räumlichkeiten und besingt den kleinen Tod und das große Drumrum. Für die instrumentale Ergänzung sorgen auf den - leider nur 5 Stücken - die Ausnahme-Produzenten von Anubian Lights und unterlegen Lunch’s schwül-sinnlichen Vokalvortrag mit orientalisch angehauchtem Downbeat, Marke Lasziv Attack. Es steht nur (ähem) zu hoffen, daß diese fruchtbare Zusammenarbeit irgendwann eine Fortsetzung auf Albumlänge finden wird.
(blank@wellbuilt.net)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.