MUM
The Szabotnik 15 Mission
(Klein Records / Soul Seduction B.Nr. klcd35)


Vor 2 Jahren veröffentlichten Paul Schneider und Stefan Jungmair ihr selbstbetiteltes Debutalbum und wirbelten damit einigen Staub auf. Verschränkungen aus klassischem Jazz, britischem Big Beat und Wiener Downbeat - also, das gab’s ja noch nicht. Stücke wie „Let The Peace Come On“, „Duke Cut“ und „Caught Like A Trout“ fanden sich auf unzähligen Compilations, liefen in den Clubs auf und ab und auch die schnöseligeren Abteilungen der Musikpresse waren angetan. Nun harrt der Nachfolger mit dem rätselhaften Namen „The Szabotnik 15 Mission“ (es wird gemunkelt, es hätte was mit Tennis zu tun) auf Starruhm und gibt sich dabei recht bescheiden. Die böllernden Beatkaskaden á la „Caught Like A Trout“ weichen vertrackten Beatpatterns, die schmetternden Organ-Riffs rücken zu Gunsten subtilerer Strukturen ein wenig nach hinten. Doch der Charme von MUM ist geblieben - der Charme, der sich aus nahezu perfekten Arrangements von Beat (Ja!), Jazz, Elektronik und vor allem Humor zusammen setzt. Eine Empfehlung.
(blank@wellbuilt.net)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.