Lifehouse
No Name Face
(Universal)

Wie schön ist es doch die Relativität des Seins, des Lebens erkannt zu haben und auch den oft schmerzlichen Weg selbige in die nicht alltäglichen Angelegenheiten des Daseins, wie eben auch der Kunst, zu transformieren. So kann ich positiv denken und muß nicht sofort beim Anhören einer Super-CD, wie die der Band aus L.A. Lifehouse, in das Gejammer einiger Defätisten einfallen: >Kennen wir doch, ist ja alles mal wieder von Creed oder Pearl Jam geklaut.<
Da müßte man konsequent alle Popmusik nach den Beatles, Stones, Zappa/Beefheart und Dylan aus dem Programm nehmen. Wollen wir aber nicht. So hat das Debut No Name Face der jungen Amerikaner seine volle Berechtigung und bringt genügend neue frische Elemente um ihnen volle Eigenständigkeit zuzusprechen. Denn was Jason Wade (voc., guit.), Sergio Andrade (bass), Rick Woolstenhulme (drums) und Touring Guitarist Stuart Mathis + diverser Additional Musicians (keyb., vioala, string bass etc.) abliefern, begeistert und geht mit seinem eindringlichen Sound voll unter die Haut. Sicher ist auch Wades Entscheidung von Seattle nach Los Angeles zu wechseln weitblickend, da so der Dispens vom Grungeallerlei mehr musikalische Bewegungsfreiheit ermöglicht. Davon, daß die Tourneen im Vorprogramm von Pearl Jam und mit SR-71 weder eine Beeinflussung der einen, geschweige denn ein stilistisches Abfärben der anderen bewirkt haben, kann man sich bestens auf No Name Face überzeugen. Unbekümmert frisch, handwerklich mit allerfeinstem Rüstwerk versehen versprechen Lifehouse eine ganz große Nummer für die Zukunft zu werden. Würde Neil Young die Anwartschaft auf seine Krone alljährlich neu vergeben wäre Lifehouse ein heißer Tipp für das Jahr 2001.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.