Stereo MC'S
Deep Down & Dirty
(Universal)

Kommt die hilfreiche Infusion noch rechtzeitig? Kann der dahinsiechende Patient gerettet werden? Mit Deep Down & Dirty ganz sicher. Denn genau das hat der Hip Hop gebraucht. Neue Impulse am Horizont um festgefahrene, öd rostende Gleise zu ölen und wieder in swingende Bewegung zu bringen. Wie damals als alles anfing, der Superhit "Connected" trendweisend neue Wege ebnete. Nun neun Jahre danach sind sie wieder da. Das Mastermind-Duo der Brit-Electronic Scene. Die London Connection mit ihrem funkigen Clubsound hat wieder zugeschlagen. Eigentlich waren Rob Birch und Nick Hallam ja nie richtig weg. Man muß nur genauer hinhören um Lebenszeichen des Duos im letzten Jahrzehnt auszumachen. Für Insider war allerdings immer klar, daß die Szenefürsten auch weiterhin Hof hielten. Labelkonstruktion, das Remix-Album in der erlesenen "DJ-Kicks"-Serie und eine DJ-Tour durch die Staaten zeugen von reger Tätigkeit. Da fällt dann eben nicht von ungefähr genügend Soundmaterial an um mit Deep Down & Dirty wieder neu durchzustarten. Psychedelisch hypnotische Rhythmen füllen "Deep Down & Dirty" den Raum, lassen sich "Sofisticated" treiben, machen Platz für melancholische "Breeze" Gefühle, verlieren aber nie "The Right Effect" wenn "Shameless" ein Comeback ausklingt, das die Frage nach den vergangenen neun Jahren nichtig erscheinen läßt.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.