The Cult
Beyond Good And Evil
(Atlantic/Warner)

Eine der Bands, denen es zu verdanken ist, daß sich Underground nicht nur als Begriff sondern auch in Form von Lebensgefühl von den Hippie 60ern bis heute erhalten hat, ist ganz ohne Zweifel The Cult. Mit der um das Gründungsduo Ian Astbury und Billy Duffy entstandenen Aura und dem bis heute streckenweise produzierten Monumentalsound, gehören die britischen Heavy Rocker zu den würdigsten Vertretern der Gitarrenrocktradition von Led Zeppelin oder Jimi Hendrix. Ein Umstand den sie gerade der in dieser Richtung der Rockmusik unbedingt notwendigen Sensibilität zu verdanken haben. Bei allem Urgestüm und Brachialtönen wird nie der Pfad der Melodiösität verlassen. So blicken die Musiker auf Zeiten, die zurück in das Jahr 1983 reichen. Der Southern Death Cult führt mit seiner EP "Fat Man" die Spitze der Indie-Charts an und wird von den finster-romantischen Psychedelic Magiern Bauhaus für eine England Tour engagiert . Reduziert zu Death Cult frönt das Quartett aggressivem Punk mit Goth-Ästhetik, bis sich die Band Anfang 1984 auf den ultimativen Namen Cult einigt. Permanentes Tourneeleben und häufige Besetzungsneuorientierungen; so wechselt Drummer Matt Sorum 1990 zu Guns N‘ Roses, nur um nun wieder in den Schoß des jetzigen Trios zurückzukehren; zehren an der Substanz und erstaunen um so mehr durch perfekte LPs wie Electric (1987) und das kultige Sonic Temple (1989). Die 94er Bob Rock Reunion mit zwei Neuzugängen und einer Mischung aus elektronischem Industrial-Rock und bluesig hartem Grunge bringt einen letzten Höhepunkt, dem die vorläufige Trennung des kongenialen Duos folgt. Nach zwanzig Jahren stetiger Ups and Downs haben Astbury und Duffy nun zum kleinsten gemeinsamen Nenner zurückgefunden, damit unter Mithilfe Sorums ein Album ensteht, das nahtlos an vergangene Erfolge anknüpft und zeitlos ins neue Jahrtausend geleitet. Wer das von Bob Rock mit sicherem Gespür produzierte Beyond Good And Evil gehört hat, kommt nicht umhin den in allen Belangen erreichten Erfolg anzuerkennen. Wenn vielen Reunions der letzten Jahre ein schaler Beigeschmack anhaftet, so beweisen The Cult, daß man mit entsprechendem Enthusiasmus und dem nötigen Fingerspitzengefühl wieder ganz oben stehen kann.
(space captain)

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.