Pitchshifter 
PSI
(Mayan/Edel)

Generische Albumtitel werden von Bands ja üblicherweise für spezielle Anlässe aufgespart, beispielsweise wenn einmal ein White Album zur Veröffentlichung ansteht oder ein Titel angesichts der musikalischen Aussagekraft einfach weggelassen werden kann. Pitchshifter nannten ihr 98-er Standardwerk "www.pitchshifter.com", wohlgemerkt zu einem Zeitpunkt wo so eine URL noch halbwegs cewl war, und redefinierten damit eine Spielart von Industrial neu.
Zwei Platten später, Auge in Auge mit kommerzieller Erfolglosigkeit, muss das Alter Ego der Band, die Pitch Shifter Industries in der abgekürzten Form PSI als Albumtitel herhalten.
Mit Industrial hat die Band nunmehr auch nichts zu tun, versichert JS Clayden, Kopf, Stimme und Gewissen Pitchshifters, als im Gespräch das I-Wort das erste Mal fällt. "Wir machen Rockmusik. Enhanced Rock", lautet seine Eigendefinition, wobei das Maß des Enhancements durch die Integration neuer, fixer Bandmitglieder (Jim Davies, Ex-The Prodigy), ihrer Gitarren und der damit verbundenen Überflüssigkeit vieler Samples eher abnimmt.
PSI liegt stilistisch "zwischen den beiden, vorangegangen Alben", bestätigt JS. Mehr Rock, weniger Elektronik, ganz ohne geht es natürlich nicht, "Wir kreuzen aber nicht einfach Techno mit Metal, 4/4. Pitchshifter mixt Groove. Wir nehmen Drum'n'Bass Rhythmen für unsere Songs und wir haben den Subbass aus der Dance-Musik gestohlen." JS sieht seine aktuellen Einflüsse bei Squarepusher oder DJ Shadow. Viel Neues ist dennoch nicht zu hören. Pitchshifter haben mit "www.pitchshifter.com" eine Soundwelt geschaffen, die sich im Nachfolger "Deviant" ebenso spiegelt wie jetzt noch stärker in "PSI". JS bekennt sich zu diesem "Resampling" von Pitchshifter-Sounds und scheut sich nicht einzelne Textzeilen zu paraphrasieren.
Fortan müssen die Briten auch auf Major-Support verzichten. In vorauseilender Ehrlichkeit stellt JS klar, "Verkaufszahlen interessieren mich einen Dreck. Es reicht eine relativ geringe Stückzahl, um ein neues Album zu machen." Beides ist so locker dahingesagt nicht ganz glaubwürdig, aber auch nicht ganz falsch und die Zornigkeit hat JS längst hinter sich gelassen, "Ich war wütend wie Fick mein ganzes Leben, aber jetzt bin ich ganz Zen." 6/10 Niko Alm



zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.