The Jam  
"At The BBC"
(Universal)

Die intelligente Mischung aus R&B und Pop der 60er mit dem Geist des Punk der 80er machte das Trio aus der englischen Grafschaft Surrey für knapp fünf Jahre zu einer der erfolgreichsten und glaubwürdigsten Bands Großbritanniens. Die 1974 vom gerade 16jährigen Paul Weller (guit., voc.) und Rick Buckler (drums) gegründete Band wird von Bruce Foxton (bass) und Steve Brooks (guit.) komplettiert. Man spielt zunächst vornehmlich in Jugendclubs und greift in den Texten auch damals schon so aktuelle Themen wie Arbeitslosigkeit, politische Korruption und den allgemeinen Zustand der Gesellschaft auf. Weller kombiniert seine musikalischen Vorlieben wie Motown-Soul mit dem frühen Who-Material und ist mitverantwortlich für die Renaissance der Mod-Bewegung in den späten 70er Jahren. Die anfängliche Identifizierung mit der gleichzeitig auftretenden Punkwelle tritt bald in den Hintergrund, entsprach doch das visuelle Image der Band eher dem Carnaby-Street-Look von 1965. Auch kristallisierte sich schnell ihr größeres musikalisches Potential anderen Gruppen gegenüber heraus. Die BBC-Sessions Doppel-CD zeichnet sich durch annehmbare Aufnahmequalität aus und bietet eine gelungene Übersicht über das Gesamtwerk der Band bis 1982. Auf dem Höhepunkt des Erfolges gab im Oktober gleichen Jahres Weller die Auflösung der Band bekannt und widmete sich schon bald seiner neuen Gruppe Style Council.

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.