Crystal Ball
Hellvetia
(nuclear blast)
 
 
Im Vorjahr noch auf Europa-Tour mit Dokken, nun in der Maschinerie von nuclear blast - es ist klar, was das bedeutet: Die Schweizer sollen in der Liga von Krokus und Gotthard mitspielen, sozusagen um die Meisterschaft im Rock-Ranking der Eidgenossen. "Hellvetia" ist ein ordentlicher Schuss vor den Bug der Mitstreiter geworden! Weniger verkrampft als "Human Zoo" von Gotthard, unbekümmerter als das letzte Krokus-Album. Gut, wirklich Spektakuläres wird nicht geliefert, aber Mitgröhlsongs im Stile einer 80er Jahre Ho-Ruck-Rock-Band haben ab und zu halt doch ihren Reiz. Auf jeden Fall ist es Balsam für jeden, der sich noch ausserhalb des Dunstkreises von Fred Durst und diversen anderen zuckenden Zombies aufhalten kann. Diese Platte hätte auch vor fünfzehn Jahren erscheinen können - und gerade darin liegt der Charme dieser Produktion. Crystal Ball sind nicht geschminkt, gepierct oder mit einem gewissen Hang zur zwanghaften Selbstdarstellung ausgestattet - eine Seltenheit neuerdings.
(mr.blackwell)

: related link :

www.crystal-ball.ch

zum archiv

0 = zu kurz eingesetzt
1 = absoluter beginner, fußball-schuhe abgeben
2 = unterliganiveau
3 = ab auf die bank
4 = mehr recht als schlecht
5 = licht & schatten
6 = unterm strich ein plus
7 = ein lichtblick
8 = hut ab
9 = schneckerl, schau' her
10 = solche kicker braucht das land

notenschluessel courtesy of täglich alles.