V’01

viennale '01 – der kinospaß geht weiter!

Wenn es Herbst wird in der Bundeshauptstadt und plötzlich Menschen anfangen in Cafehäusern, U-Bahnstationen, Parks wilde Terminplan-Konstrukte zu zeichnen, dann ist die Viennale nicht mehr weit. Jedes Jahr im Oktober heißt es für alle Filmfreunde Kondition beweisen, denn innerhalb von zwölf Tagen Festivalvollprogramm wird einem einiges abverlangt. Dies wird sich auch sicherlich in diesem Jahr nicht ändern, denn die Wiener Filmfestspiele geben sich auch bei ihrer 39. Auflage gewohnt abwechslungsreich und spannend.

Was genau erwartet einem also beim heurigen Filmmarathon? Das Hauptprogramm jedenfalls ist wie jedes Jahr breit gefächert und macht es dem gestandenen Cineasten von heute quasi unmöglich nichts sehenswertes zu entdecken. Ähnlich verhält es sich mit der diesjährigen Retrospektive "Aus dem Herzen der Welt", welche ganz im Zeichen des filmischen Outputs der Länder Kasachstan, Tadschikistan, Kirgisistan, Usbekistan und Turkmenistan steht. Mit einem Tribut werden heuer die amerikanische Stummfilm-Legende Fay Wray und der in Schweden lebende Deutsche Dokumentarfilmer Peter Nestler geehrt. Besonders interessant dürfte die Sonderreihe Restless Souls werden, in deren Rahmen einige Werke des neue japanische Geisterfilm gezeigt werden. Die bereits klassischen Special Programs runden zusätzlich das filmische Angebot der 39. Viennale ab. Unsere berüchtigten Filmtipps wird es - so wie jedes Jahr - natürlich auch heuer hier nachzulesen geben.

Wem das alles noch nicht genug ist, für den gibt es immer noch die Möglichkeit die ausgezeichnete neue Viennale-Homepage zu besuchen, welche eine Fülle an Informationen rund um das Festival bietet.

Viennale
Vienna International Film Festival
Wien, 19. bis 31. Oktober 2001

: related links :

http://www.viennale.at

Nicolas Ossberger

FILMTIPPS

   ::: La stanza del figlio
   ::: Ni Nei Pien Chi Tien